Vom Prolog zum Revival
 
 

Der geplante Anlass ist ein „Memorial“ – also ein Erinnerungsanlass. Man kann auch von einem „rollenden Museum“ sprechen. Dabei steht die grossartige Geschichte des Anlasses im Vordergrund.

 

Es ist kein Rennen, es gibt keine Zeitnahme und keine Rangliste. Historische Fahrzeuge brauchen aber gelegentlich „Auslauf“. Es sind Fahrzeuge, keine Stehzeuge.

   
 

Zugelassen werden historische Fahrzeuge mit zwei, drei oder vier Rädern aller Klassen (Rennwagen, Tourenwagen, Sportwagen, Motorräder, Gespanne), die möglichst in die Periode der originalen Eigenthalter Bergrennen passen. Den absoluten Vorrang geniessen Fahrzeuge und Piloten, welche bereits an früheren Veranstaltungen im Eigenthal teilgenommen haben. Im Idealfall trifft beides zu.

   
 
Mögliche Gruppierung:
 
A. Fahrzeuge bis 1931  (mögliche Teilnehmer der Vorkriegsrennen)
B, Fahrzeuge von 1932 bis 1962  
C. Fahrzeuge von 1963 bis 1968 (mögliche Teilnehmer der Nachkriegsrennen)
D. Fahrzeuge von 1969 bis 1971 (vereinzelt auch jüngere Fahrzeuge mit Geschichte)
 
Derartige Veranstaltungen erfreuen sich grosser Beliebtheit und wurden in jüngster Zeit an folgenden Orten durchgeführt:
Werthenstein 2005, Michaelskreuz 2017, Altbüron 2017, Kerenzerberg 2018, Mutschellen 2018, Steckborn-Eichhölzli 2018

 

 
 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

 InfoZentralschweiz.ch